Fäkalienhebeanlage – Unsere Test- und Preis-Leistungs-Sieger

11. Februar 2016

Fäkalienhebeanlage – Stellen Sie sich vor, Sie würden in einem großen alten Haus wohnen, welches aber einen Nachteil hat: Es besitzt nur ein Bad. Der Nachwuchs pubertiert und braucht jeden Morgen gefühlte drei Stunden im Bad. Am Abend haben Sie genauso viel Pech: Da will der Nachwuchs ausgehen und braucht genau so lange. Da wäre ein zusätzliches Bad im Keller praktisch am Besten mit WC. Spätestens jetzt stellt sich die Frage nach der Entsorgung der Abwässer. Einen Anschluss in den Keller legen zu lassen, verursacht immense Kosten. Und die Fäkalien einfach in den Abfluss leiten, an dem auch die Waschmaschine angeschlossen ist, das geht gar nicht. Aber Wasser, welches durch eine Fäkalienhebeanlage gereinigt wurde, abzuleiten, das geht.

Fäkalienhebeanlagen für den Heimgebrauch

Für den Heimgebrauch gibt es bereits schlanke Modelle, die sich fast unsichtbar einbauen lassen und teilweise den Wasserkasten ersetzen. Sie können vom Laien ohne handwerkliche Kenntnisse und ohne Anschaffung von Spezialwerkzeug eingebaut werden. Besonders günstige Fäkalienhebeanlagen gibt es bereits ab 100,00 €. Für ein qualitativ hochwertiges Produkt sollte man aber 200 – 400 € investieren.

Der Vergleichssieger: Das Modell Watersan 006 von Setma

Setma Fäkalienhebeanlage

Fäkalienhebeanlage – Setma Watersan 006

Das Modell Watersan 006 von Setma ist die Weiterentwicklung des Watergenie C. Die Fäkalienhebeanlage wird von der Firma Setma in Unterschleißheim produziert. Sie eignet sich hervorragend für die neue Dusche im Dachgeschoss oder das neue WC im Keller. Sie befördert Abwässer bis zu 3m hoch. Ist das Fallrohr weit entfernt ist das kein Problem. Das Watergenie C befördert das Abwasser bis zu 30m weit. Es benötigt dafür nur eine druckfeste Abgangsleitung von 28/32mm Rohrdurchmesser aus PVC oder Kupfer. Außerdem ist es schnell, sauber und leise. Ist das WC angeschlossen, können noch zwei weitere Einläufe angeschlossen werden. Zum Beispiel ein Waschtisch, eine Dusche, ein Bidet oder ein Urinal. Mit Maßen von HxTxB von 48x12x35 ist der Watersan 006 besonders platzsparend und passt hinter jedes WC.

Förderhöhe3m
Förderweite30m
Motorleistung500 Watt
geeignet fürWC, Dusche, Waschtisch, Bidet, Urinal
SchneidwerkEdelstahl
Anschlüsse1x DN100; 2x DN40

Den Vergleichssieger bei Amazon ansehen


Preis-Leistungs-Sieger der Fäkalienhebeanlage: Watergenie C von Setma

Setma Kleinhebeanlage  Fäkalien Hebeanlage Watergenie C

Setma Watergenie C

Das Modell Watersan C von Setma ist das Vorgängermodell des Watersan 006. Dieses Modell mit den (fast) den gleichen technischen Daten wie das Watersan 006 ist jedoch etwas größer und lauter. Es entspricht jedoch ebenfalls allen europäischen Normen für Hebeanlagen. Das Modell Watergenie C ist auf der Homepage von Setma nicht mehr zu finden? Kein Problem! Setma garantiert Support, solange die Fäkalienhebeanlage „lebt“.

Förderhöhe3m
Förderweite30m
Motorleistung500 Watt
geeignet fürWC, Dusche, Waschtisch, Bidet, Urinal
SchneidwerkEdelstahl
Anschlüsse1x DN100; 3x DN40

Preis-Leistungssieger bei Amazon ansehen

 


 

Funktionsweise einer Fäkalienhebeanlage

Eine Fäkalienhebeanlage wird zum Beispiel zwischen Toilette und Abwasserkanal montiert. Das einlaufende mit Fäkalien und Toilettenpapier verunreinigte Wasser wird zunächst in millimetergroße Kleinteile zerrieben, um anschließend in die sogenannte Pumpkammer zu gelangen. Die Pumpe pumpt bei einzelnen Modellen das gereinigte Abwasser bis zu 60m weit und bis zu 6m hoch. Es spielt somit keine Rolle mehr, wo die Hebeanlage eingebaut wird. Sie kann im neuen Wellnessbereich im Keller eingebaut werden, dann pumpt sie das zu entsorgende Abwasser hoch oder im neuen Bad im Dachgeschoss. Die Pumpe pumpt das Wasser garantiert an die Stelle, wo es dann endgültig entsorgt werden kann.

Unterschied einer Fäkalienhebeanlage zu anderen Hebeanlagen

Eine Fäkalienhebeanlage ist speziell für die Entsorgung von Wasser, das mit Fäkalien verunreinigt wurde, konzipiert. Sie kann auch an Dusche, Badewanne, Waschbecken oder Bidet angeschlossen werden. Fäkalienfreies Wasser kann natürlich auch entsorgt werden. Zu beachten ist allerdings, dass Fäkalienhebeanlagen nicht für heißes Wasser konzipiert sind. Es gibt als extra Hebeanlagen für Waschmaschinen, Spühlmaschinen oder die Dusche.
Ein wichtiger Hinweis: Gemäß geltender Europäischer Norm ist es untersagt, Heißwassergeräte und mit Fäkalien verunreinigtes Wasser an ein und dieselbe Hebeanlage anzuschließen.
Es gibt auch Hebeanlagen, die lediglich fäkalienfreies Wasser entsorgen, beispielsweise für das Waschbecken in der Gartenhütte.

 

3 thoughts on “Fäkalienhebeanlage – Unsere Test- und Preis-Leistungs-Sieger

  1. Burkard

    Da unser ältester Sohn nun etwas mehr Privatsphäre wünscht haben wir uns dazu entschlossen den Keller für ihn auszubauen. Da wir natürlich keine halben Sachen machen soll auch ein Badezimmer eingebaut werden, hierfür suchen wir noch eine Fäkalienhebeanlage. Nun haben wir eine Frage was es mit der Förderhöhe und der Förderweite auf sich hat. Was müssen wir hierbei beachten?

    Liebe Grüße
    Burkard R.

    Reply
    1. Kurt

      Die Frage habe ich mir auch schon gestellt wie man darauf am besten kommt.
      Denn eine Hebeanlage für Fäkalien und sonstigen Unrat soll es bei uns auch werden 😉

      Reply
  2. Markus

    „Gemäß geltender Europäischer Norm ist es untersagt, Heißwassergeräte und mit Fäkalien verunreinigtes Wasser an ein und dieselbe Hebeanlage anzuschließen“.
    Auf welche Norm wird hier angespielt?

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*